Malerei



Spezifische Ausbildungsschwerpunkte Malerei

  • Kennenlernen möglichst vieler bildnerischer Ausdrucksmittel
  • Malerei und Druckgrafik
  • Selbständige Künstlerische Atelierarbeit
  • Intensive künstlerische Auseinandersetzung mit Thema, Material und dem zeitgenössischen Diskurs
  • Vorbereitung auf die berufliche Selbständigkeit

 

Kunst ist nicht lehrbar, sie kann nicht mit einer wissenschaftlichen Methode vermittelt werden. Grundlage der Lehre ist deshalb die künstlerische Praxis. Anhand der spezifischen Herausforderungen, denen die Studierenden sich in diesen realen Projekten stellen, erarbeiten sie sich relevantes Wissen und entwickeln Handlungsstrategien, die sie auf künftige Projekte übertragen können. Bei allen Projekten werden sie von erfahrenen Fachdozenten begleitet und besprechen in der Lerngruppe inhaltlich-künstlerische, gesellschaftliche und praktische Fragen.

 

In regelmäßigen Kolloquien werden kulturspezifische Themen der Kunsttheorie, der Ästhetik und der Sozialwissenschaft diskutiert sowie eigene Kunstwerke und Projektarbeiten der MitstudentInnen analysiert. Dies sorgt für neue Perspektiven, unterstützt bei der Entwicklung des eigenen künstlerischen Selbstverständnisses und schärft den individuellen Ansatz.

 

Der Kontakt zwischen Klassen, die medial unterschiedlich arbeiten, ist erwünscht und wird gefördert. Dieser ständige Austausch zwischen den Studierenden untereinander und mit den Lehrenden trägt wesentlich zur künstlerischen Qualität der Studierenden bei.

 

Allgemeine Ausbildungsschwerpunkte

Ergänzt werden die im Fachbereich spezifischen Schwerpunkte durch die allgemeinen theoretischen und praktischen Fächer Atelier und Produktion, Zeichnen und Malen, Kunstgeschichte, Technologie der Medien, Materialkunde und Technologie, Wirtschaft und Recht sowie Religion.

 

Freigegenstände und ergänzende Unterrichtsfächer, wie Gegenwartskunst, Restaurierung und KonservierungMuseumspädagogik, internationales Kunst- und Galeriewesen finden sich in praktischen Arbeiten, Exkursionen, Atelierbesuche, Lehrausgängen und Studienreisen als Zusatzmodule im Jahresprogramm wieder.

 

Vorbereitung auf berufliche Selbstständigkeit

Alle Studienrichtungen der Meisterschule Kunst und Gestaltung Graz bereiten auf die verschiedenen Facetten der freiberuflichen Tätigkeit als KünstlerIn vor:

  • Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
  • Konzeptentwicklung und Projektdokumentation
  • Projekt- und Zeitmanagemant
  • Selbstmarketing, Öffentlichkeitsarbeit
  • Antragswesen und Wettbewerbe

 

Die Durchführung konkreter Ausstellungsprojekte sorgt für Erfahrungen und Sicherheit in den verschiedenen Arbeitsfeldern.

 

Am Ende des Studiums sollten die MeisterschülerInnen fähig sein, ein eigenes Atelier zu führen und sich als freischaffende KünstlerInnen am Kunstmarkt zu präsentieren. Etliche ambitionierte AbsolventInnen der Meisterschule für Kunst und Gestaltung Graz konnten sich in den letzten Jahren im nationalen und internationalen Kunstmarkt einen Namen machen.

 

Profilierte AbsolventInnen der Studienrichtung Malerei sind z.B.:

Ruth Anderwald + Leonard Grond www.anderwald-grond.net
Christian Eisenberger www.christianeisenberger.com
Sigi Hofer www.siggihofer.com
Sabina Hörtner www.sabinahoertner.com
Roland Kodritsch www.kodritsch.com
Tatiana Lecomte www.lecomte.mur.at
Klaus Mosettig www.klausmosettig.mur.at

 

Fächerübergreifender Diskurs und praxisnahes Arbeiten

Für die Kreation und Planung von künstlerischen Gestaltungen ist ein fächerübergreifender Diskurs das Ziel. Netzwerke wie Galerien, Museen, Produktionswerkstätten, KünstlerInnen und MedienpartnerInnen werden gemeinsam mit externen Ressourcen aller Art für die KünstlerInnenausbildung in den Meisterklassen genutzt.

 

Die allgemeinen und zusätzlichen Bildungsangebote an der Meisterschule für Kunst und Gestaltung Graz erfordern eine Begeisterungsfähigkeit für künstlerische Herausforderungen wie z.B. für Wettbewerbe, Ausstellungen und kulturelle Aktivitäten. Es finden immer wieder Kooperationen mit Galerien, Betrieben und Bildungseinrichtungen statt.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung und Anmeldung Ausbildungszweig Malerei

Prof. Mag. art. Erwin Talker
T +43 316 6084 268
M +43 664 2220660
E erwin.talker@aon.at